Kurzbeschreibung: Feinsittich

 

 Länge: 22 cm Gewicht: Männchen ca. 45-60 g Gewicht: Weibchen ca. 45-50 g. Männchen: Kopf und Oberseite olivgrün,blaues Stirnband, Zügel gelb, Kehle und Brust grüngelb. Bauch gelb, bei einigen Männchen mit orange-farbenen Fleck in der Mittel (dieser verschwindet oft bis zur Mauser). Flügeldecken blau, Handschwingen schwarz, Unterflügeldecken blau, Schwanzfedern bläulichgrau, Unterschwanzdecken gelb. Schnabel schwarzbraun, Iris braun, Beine braungrau. Weibchen: Färbung matter, Stirnband schmaler, Handschwingen bräunlichschwarz. Jungvögel: Färbung matter als bei Weibchen, Stirnband fehlt, Schnabel hornfarbig. Volle Ausfärbung mit etwa 8-9 Monaten.

 

 

 

 

 

Lebensraum:

Feinsittiche sind von den Grassittichen am wenigsten spezialisiert und kommen deshalb in unterschiedlichen Lebensräumen, von Hochwäldern bis zu offenen Graslandschaften, vor.

Verbreitung:

Südost-Australien, Tasmanien, Inseln der Bass-Straße

Unterbringung:

Haltung in Voliere oder Außenvoliere (Mindestmaße: 4x1,50x2 m LxBxH) mit frostfreiem Schutzraum. Eine Käfighaltung ist nicht ratsam, da sie schnell zu Verfettung neigen.

Verhalten:

In Gruppen (auch während der Brutzeit) und Schwärmen. Feinsittiche sind Zugvögel. Im Süden Tasmaniens und an der Küste Südaustraliens sind sie nur im Sommer zu sehen, die restlichen Monate im Norden. Die Zugwege sind nicht vollständig erforscht. Die Nahrung, die vorwiegend auf dem Boden gesucht wird, besteht hauptsächlich aus Gras- und Kräutersamen. Sie finden sich auch in Obstplantagen ein, um Früchte zu fressen.

Verschiedenes:

Nahrung: Neophemenfutter oder Wellensittichfutter (Glanz, verschiedene Hirsearten, Hafer, Weizen, Leinsamen, Negersaat, Wildsamen), Obst, Gemüse, Grünfutter, Beeren